Karriere im Handwerk

Karriere im Handwerk


Von der Ausbildung über den Meister zur Führungskraft. Von der Ausbildung über den SPS-Techniker zur Fachkraft: Das Handwerk hält attraktive Karrierewege bereit. Eine duale Ausbildung in einem der 130 Ausbildungsberufe des Handwerks ist der perfekte Einstieg zur sicheren Zukunftsgestaltung und für die eigene berufliche Lebensplanung. Die Karrieremöglichkeiten im Handwerk stellen eine echte Alternative zum Studium dar. Bist Du erst mal im Handwerk angekommen, gibt es unzählige Möglichkeiten, sich weiterzubilden und  neuen beruflichen Herausforderungen zu stellen.

Unser Videoclip zeigt: Bei uns zählt nicht, wo man herkommt, sondern wo man hinwill!

Karriereperspektiven im Handwerk


Karriereperspektiven im Handwerk

Ganz gleich, ob Du Dein Fachwissen auf den neuesten Stand bringen, Dich gezielt auf die Meisterprüfung vorbereiten oder Dich im kaufmännischen-betriebswirtschaftlichen Bereich qualifizieren willst  – das Handwerk bietet für jeden das passende Angebot.

Es reicht von einzelnen Fortbildungskursen über die Meisterqualifizierung bis zu Aufstiegsfortbildungen wie der Geprüfte Kaufmännische Fachwirt (HwO), der Geprüfte Betriebswirt (HwO) oder die Geprüfte Verkaufsleiterin im Lebensmittelhandwerk. Bist Du nicht sicher, welcher Karriereweg der richtige für Dich ist, unterstützen Dich die Karriereberater der Handwerkskammer bei Deiner Planung. Sie beantworten Dir auch Fragen zu den jeweiligen Zugangsvoraussetzungen und beraten Dich zu individuellen Fördermöglichkeiten.

Mehr Infos auf: Fördermöglichkeiten
 

Berufsausbildung


Berufsausbildung

Mit Deiner dualen Ausbildung machst Du den ersten wichtigen Schritt in eine erfolgreiche berufliche Zukunft. Von A wie Anlagenmechaniker/in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik bis Z wie Zweiradmechaniker/in: Im Handwerk gibt es über 130 Ausbildungsberufe.

Und sie bietet Dir noch mehr:
  • Mit „Ausbildung plus“ kannst Du zeitgleich mit der Ausbildung im Handwerk die Fachhochschulreife erwerben.
  • Als Abiturient hast Du mit dem sogenannten „Multi-Modell“ die Möglichkeit, eine attraktive Ausbildung mit vielversprechenden Zusatzqualifikationen zu absolvieren.
Weitere nützliche Infos rund um die Ausbildung und Ansprechpartner für Deine Fragen oder zur persönlichen Beratung findest Du bei den Experten unserer Azubi-Hotline 0681 5809-809 oder hier: Schüler

Meister/in


Meister/in

Meister wissen, wie es geht. Für den beruflichen Aufstieg ist die Meisterprüfung der richtige Weg. Wenn Du den Meistertitel hast, stehen Dir ganz viele Türen offen. Als Meisterin / Meister kannst Du Dein eigener Chef werden, ausbilden oder eine Führungsposition einnehmen. Und ganz nebenbei: Hast Du die Meisterprüfung erfolgreich absolviert, kannst Du Dein theoretisches Fachwissen an Universitäten und Hochschulen weiterentwickeln und vertiefen.

Hilfreiche Informationen und Ansprechpartner für Deine Fragen oder zur persönlichen Beratung findest du hier: Der Weg zum Meister
Ein Mann steht an einem Elektrokasten und erklärt einem anderen Mann etwas

© AMH Online

Meistervorbereitungskurse berufsbegleitend

Die Handwerkskammer bietet verschiedene Kurse auf die Meisterprüfung an, die in Teilzeit, also berufsbegleitend, besucht werden können.

Mehr Infos: Meistervorbereitungskurse
 

Meistervorbereitungskurse in Vollzeit

Die Saarländische Meister- und Technikerschule (SMTS) in Saarbrücken bietet für zahlreiche Gewerke Meistervorbereitungskurse in Vollzeit an.

Mehr Infos: Saarländische Meister- und Technikerschule

Techniker/in


Techniker/in

An der Saarländischen Meister- und Technikerschule (SMTS) kannst Du in zwei Jahren Vollzeit in ausgewählten Gewerken den Abschluss zum Staatlich Geprüften Techniker zu erwerben. Auch steht Dir der Weg offen, an der SMTS im gleichen Zeitraum die Doppelqualifikation zum staatlich geprüften Techniker und Meister zu erwerben.

Mehr Infos: Qualifizierung zum Staatlich Geprüften Techniker
Ein Mann arbeitet im Motorraum eines Autos

© AMH Online

Fort- und Weiterbildung


Fort- und Weiterbildung

Ein Mann liest in einer Bröschure

© Kerkrath

Neben den Meister- und Technikerqualifizierungen umfasst das Weiterbildungsangebot der HWK weitere betriebswirtschaftliche und technische Abschlüsse. Damit qualifizierst Du Dich für leitende Aufgaben und legst den Grundstein für Deine persönliche Karriere

Betriebswirtschaftliche Abschlüsse: Technische Abschlüsse:
  • Hydraulik-Fachkraft
  • CAD-Fachkraft
  • Gebäudeenergieberater
  • Kosmetikerin
Darüber hinaus findest Du in unserer Weiterbildungsdatenbank eine Reihe von kaufmännisch-unternehmerischen Kurzseminaren, Kurse zu Rhetorik und Kommunikation sowie technische Lehrgänge. Damit bleibst Du fachlich topfit und entwickelst Dich persönlich weiter.

Egal, welchen Schulabschluss Du hast oder welche berufliche Tätigkeit du ausübst  - es gibt viele Karrieremöglichkeiten im Handwerk. Vereinbare einen individuellen Beratungstermin und plane deine berufliche Zukunft jetzt mit uns! Technische Weiterbildung

Unser komplettes Weiterbildungsprogramm und unsere Online-Bildungsplattform findest du hier: Kurse und Seminare

Vom Hörsaal ins Handwerk - Perspektiven für Studienaussteiger


Vom Hörsaal ins Handwerk - Perspektiven für Studienaussteiger

Du studierst, bist aber mit dem Studium unzufrieden? Dann bietet Dir eine Ausbildung im Handwerk eine echte Alternative. Nutze Deine Chance und starte jetzt im Handwerk durch! Hochmoderne Technik, Kreativität, Fingerspitzengefühl im Beruf und im Umgang mit Menschen, all dies findest Du in den über 130 Handwerksberufen, die mehr sind als nur ein Job.

Sprich unseren HWK-Karrierecoach persönlich an oder informiere dich direkt auf: Studienaussteiger
Zwei Frauen und ein Mann sitzen an einem Tisch

© Diersch

Die HWK-Karriereberaterin


Kontakt zu unserer HWK-Karriereberaterin

Elke Borowski

Teamleiterin Weiterbildungsberatung
Telefon 0681 5809-192
Fax 0681 5809222-192