Freie Lehrstellen: Handwerkskammer schaltet Hotline


Eine „Last-Minute-Hotline“ mit freien Lehrstellen hat die Handwerkskammer des Saarlandes (HWK) freigeschaltet.
Eine „Last-Minute-Hotline“ mit freien Lehrstellen hat die Handwerkskammer des Saarlandes (HWK) freigeschaltet. Unter der Telefonnummer 0681 5809-216 stehen ab sofort von Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr Ansprechpartner bereit, die über 300 Ausbildungsplätze in mehr als 40 handwerklichen Ausbildungsberufen nennen können und Tipps für Bewerbungen und Vorstellungsgespräche geben. Die Experten der Handwerkskammer helfen auch bei der Berufswahl.

„Auch für Kurzentschlossene bietet das Handwerk noch attraktive Ausbildungsmöglichkeiten“, unterstreicht HWK-Präsident Bernd Wegner. „Wer bisher noch keine Ausbildungsperspektive für das kommende Jahr gefunden hat, den können die Berater unserer Handwerkskammer auch kurzfristig noch unterstützen. Es gibt noch in vielen Gewerken freie Ausbildungsplätze, so zum Beispiel in den Bauberufen, im Elektro- oder Metallhandwerk, in Dienstleistungs-, Gesundheits- oder in Büroberufen. Das Handwerk hat für jeden einen passenden Ausbildungsplatz“.

Eine Lehre im Handwerk ist immer noch eine gute Grundlage für den beruflichen Aufstieg. Meister und Techniker verdienen nach Angaben der Handwerkskammer im späteren Berufsleben ähnlich viel wie diejenigen, die an Hochschulen einen Bachelor erwerben. Allerdings, so Wegner, gebe es hierbei einen durchaus beachtlichen Unterschied: „Bachelor haben heute einen ungleich schwereren Berufseinstieg als Gesellen und Meister, die die betriebliche Praxis von Anfang an kennen. Und genau das schätzen Arbeitgeber im Saarland hoch ein.“

http://www.lehrstellenbörse.saarland

http://www.wissen-nach-plan.de