Interessen, Kriterien, Entscheidungen


Bernd Wegner, Präsident der HWK

HWK-Präsident Bernd Wegner, Foto: © Kerkrath

DHB-Kommentar von HWK-Präsident Bernd Wegner zur Neuausrichtung der HWK-Bildungseinrichtung
Bei der Neuausrichtung unserer Bildungsstätte handelt es sich um ein wegweisendes Projekt. Deshalb sprechen wir in diesem Zusammenhang von unserem Zukunftsprojekt. Die Tragweite der Standortentscheidung ist groß und sie will daher gut überlegt sein. Die Fördergeldgeber haben klare Kriterien, anhand derer sie einen Standort beurteilen: Funktionalität, Wirtschaftlichkeit und Qualität. Das Interesse unserer Handwerkskammer ist klar: Es geht darum, die Fachkräftesicherung fürs saarländische Handwerk auf Jahre zukunftsfest zu gestalten. Ohne Zweifel ist die Einbindung einer modernen Bildungsstätte in ein gutes städtisches Umfeld wichtig. Welcher Azubi oder Meisterschüler möchte schon einen Kurs in einem unattraktiven Umfeld besuchen? 
 
Mit Blick auf die besondere Bundesförderung für Vorranggebiete des Saarlandes, zu denen alle in Frage kommenden Standorte des Zukunftsprojektes gehören, und die in der heutigen Form nur bis 2020 greift, gilt es nun, bald eine Standortentscheidung zu treffen. Die Verantwortlichen in den Stadtverwaltungen, die für dieses millionenschwere Bauvorhaben ins Rennen gehen, sind gut beraten, wenn sie nicht nur die eigenen Interessen im Blick haben. Sie sollten unbedingt ihr Standortangebot durch die Brille des saarländischen Handwerks betrachten und als Möglichmacher auftreten. 
 
Von Bernd Wegner, Präsident der Handwerkskammer des Saarlandes