Ministerin Rehlinger besuchte HWK


Am 2. Februar besuchte Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger erstmals die Bildungsstätten der Handwerkskammer des Saarlandes.
Am 2. Februar besuchte Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger erstmals die Bildungsstätten der Handwerkskammer des Saarlandes. Die Ministerin wollte sich persönlich einen Eindruck von den Ausbildungsstandards im saarländischen Handwerk verschaffen. HWK-Präsident Bernd Wegner begrüßte gemeinsam mit HWK-Vorstand und Hauptgeschäftsführer Georg Brenner die Ministerin. Unter Führung vom Geschäftsführer Bildung, Stefan Gerhard, besuchte die Ministerin das KomZet Metall, die Elektrowerkstätten sowie den Fachbereich Augenoptik. Rehlinger zeigte sich beeindruckt vom hohen Ausbildungsstandard der HWK. Gerhard unterstrich die Notwendigkeit der ÜLU zur Erhaltung eines breiten Ausbildungsstandards im Handwerk, da nicht alle Betriebe in der Lage seien, das gesamte Ausbildungswissen zu vermitteln. Die Wirtschaftsministerin erörterte mit den HWK-Verantwortlichen neben der Fachkräfteproblematik auch die Notwendigkeit anstehender Modernisierungsmaßnahmen. In diesem Zusammenhang dankte Wegner der Ministerin für die Unterstützung der Saarländischen Meister- und Technikerschule sowie der ÜLU-Maßnahmen. Als Abschiedsgeschenk überreichte Wegner ihr noch ein während ihres Besuchs mittels modernster Zerspanungstechnik angefertigtes Aluminium-Portrait