Staatssekretär Krämer überreichte EMAS Urkunden


Acht Handwerkunternehmen erhalten Lohn für Umweltengagement
Handwerkunternehmen für Umweltengagement belohnt

Umweltstaatssekretär Krämer und HWK-Präsident Bernd Wegner haben an acht Unternehmen des saarländischen Handwerks, die in diesem Jahr ihre EMAS-Umweltmanagement-Zertifizierungen wiederholt haben, die entsprechenden Urkunden überreicht.
Es sind dies die Unternehmen:
•    Roeder GmbH Bauunternehmung, Völklingen     -     EMAS seit 2002
•    Uder Elektromechanik GmbH, Friedrichsthal     -     EMAS seit 1996
•    Hoffmann & Ollinger GmbH, Mettlach-Wehingen     EMAS seit 2002
•    Helmut Dörr GmbH, Köllerbach                 EMAS seit 2005
•    Bodtländer GmbH, Schwalbach                 EMAS seit 2008
•    Burgard GmbH & Co. KG, Homburg             EMAS seit 2009
•    Güth GmbH & Co. KG, Saarbrücken             EMAS seit 2006
•    Holz & Dach Leyherr GmbH, Dillingen             EMAS seit 2011

Staatssekretär Krämer dankte den Unternehmen für ihr Engagement und betonte, dass nur in der täglichen betrieblichen Praxis ein nachhaltiger Umweltschutz praktiziert werden könne. Durch die Anwendung von EMAS seien die Betriebe in der Lage, systematisch ihre Einsparpotenziale im Ressourcen- und Energiebereich sowie beim Abfall- und Gefahrstoffmanagement zu erkennen und nachvollziehbar umzusetzen. Risiken können schneller erkannt werden und die Behörden haben nichts mehr zu beanstanden. 

Dass Saarland ist mit seiner EMAS-Quote im Handwerk bezogen auf die Einwohnerzahl Spitze in Deutschland. Präsident Wegner freute sich, dass die Betriebe schon über eine so lange Zeit am EMAS-System teilnehmen. Insgesamt repräsentieren die acht Unternehmen 80 Jahre EMAS. Dies sei ein wichtiger Beitrag zur Nachhaltigkeit im Handwerk. Präsident Wegner dankte dem Ministerium für das neu aufgelegte Förderprogramm.