Meisterschule in Teilzeit an der HWK des Saarlandes

Weiterbildung im HandwerkMeistervorbereitung berufsbegleitend

Im Rahmen der berufsbegleitenden Meistervorbereitung haben Sie die Möglichkeit, die Teile I bis IV separat zu besuchen und parallel Ihrer beruflichen Tätigkeit nachzugehen.
Die Teile I (Fachtheorie) und II (Fachpraxis) erfolgen gewerkspezifisch, Teil III (Wirtschaft und Recht) und Teil IV (Berufs- und Arbeitspädagogik) gewerkübergreifend.

Folgende Kurse zur Meistervorbereitung in berufsbegleitender Form bieten wir zurzeit an:

Zulassungsvoraussetzungen

Zur Meisterprüfung wird zugelassen, wer eine Gesellenprüfung oder eine vergleichbare Facharbeiterprüfung bestanden hat. Bei einer fachfremden Gesellenprüfung oder Facharbeiterprüfung ist der Nachweis einer mehrjährigen Gesellentätigkeit erforderlich. Bitte beachten Sie: Eine Lehrgangsteilnahme der Meistervorbereitung berechtigt Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht automatisch zur Prüfungsteilnahme.

Nähere Informationen erhalten Sie bei unserem Team der Weiterbildung.

Individuelle Beratung

Lassen Sie sich unverbindlich und kostenlos von unserem Team der Weiterbildung beraten.

Zur Online-Terminvereinbarung

Fördermöglichkeiten

Wussten Sie, dass Sie die Kosten Ihrer Meistervorbereitung dank des Aufstiegsbonus und des Aufstiegs-BAföGs erheblich reduzieren können?

Alle Infos zu den Förderprogrammen und zur Antragsstellung

Das sagen unsere Absolventen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden