Fördermöglichkeiten

Mit Köpfchen zum Ziel


Schon in der Ausbildung lohnt es sich, etwas mehr zu tun als andere. Neben interessanten Programmen zur Begabtenförderung gibt es im Handwerk auch tolle Fortbildungsmöglichkeiten.

Informieren Sie sich über Ihre individuellen Möglichkeiten!

Kompetenz durch Weiterbildung


Kompetenz durch Weiterbildung

Technischer Wandel, Globalisierung und Wettbewerbsdruck stellen Unternehmen vor vielfältige Herausforderungen, denen sie nur mit gut qualifiziertem Personal gerecht werden können.

Hier setzt das Förderprogramm Kompetenz durch Weiterbildung (KdW) des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr an. Es unterstützt mit einer finanziellen Förderung, der sog. Weiterbildungsbeihilfe, kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bei der Qualifizierung ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Gefördert werden Unternehmen im Saarland, die ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in eine Weiterbildung entsenden. Die Weiterbildungsbeihilfe kann pro Seminarbesuch bis zu 50 Prozent der Seminarkosten, maximal 2.000 Euro, betragen. Private Antragsteller erhalten keine Förderung.

Das Programm wird durch den Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert. Die Antragstellung für einen Weiterbildungszuschuss erfolgt bei der KdW-Servicestelle.
 
Kontakt:

Elke Borowski

Teamleiterin Weiterbildungsberatung
Telefon 0681 5809-192
Fax 0681 5809222-192

Begabtenförderung berufliche Bildung


Begabtenförderung berufliche Bildung


Das Förderprogramm der Bundesregierung Begabtenförderung berufliche Bildung richtet sich an junge Menschen, die einen sehr guten Ausbildungsabschluss nachweisen können. Die Aufnahme in das Förderprogramm muss mit dem Stipendiatenstammblatt schriftlich bei der Handwerkskammer des Saarlandes beantragt werden. Ein Rechtsanspruch auf Aufnahme in die Begabtenförderung besteht nicht.
 
Kontakt:

Andrea Schmidt

Sachbearbeiterin
Telefon 0681 5809-184
Fax 0681 5809222-184

Meister-BAföG - Das Aufstiegsfortbildungs-Förderungsgesetz


Meister-BAföG / das Aufstiegsfortbildungprogramm

Nach dem Aufstiegsfortbildungsgesetz (AFBG) können verschiedene Weiterbildungslehrgänge vom Staat gefördert werden. Je nachdem, welche persönlichen Voraussetzungen vorliegen, gibt es zinslose Kredite nicht nur für Meisterkurse, sondern auch für Fort- oder Weiterbildungskurse mit mindestens 400 Unterrichtsstunden.
Der angestrebte Fortbildungsabschluss muss rechtlich geregelt sein und über dem Niveau einer Facharbeiter- bzw. Gesellenprüfung oder eines Berufsfachschulabschlusses liegen.
Kontakt Kaufmännische Weiterbildung:

Cornelia Fauß

Sachbearbeiterin
Telefon 0681 5809-132
Fax 0681 5809222-132

Kontakt Technische Weiterbildung und Meistervorbereitung

Karin Spellmeier

Sachbearbeiterin
Telefon 0681 5809-181
Fax 0681 5809222-181

Die Bildungsprämie / der Prämiengutschein


Die Bildungsprämie - der Prämiengutschein

Die Bildungsprämie wird aus den Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) der Europäischen Union gefördert.
Mit dieser Förderung soll lebenslanges Lernen ermöglicht werden.
Voraussetzungen für den Prämiengutschein:
Einen Prämiengutschein können Sie erhalten, wenn
  • durchschnittlich mindestens 15 Stunden pro Woche erwerbstätig sind oder sich in Eltern- oder Pflegezeit befinden und
  • Sie über ein zu versteuerndes Jahreseinkommen von maximal 20.000,00 Euro (als gemeinsam Veranlagte 40.000,00 Euro) verfügen.
Wo erhalte ich einen Prämiengutschein?
Der Prämiengutschein wird nach einem Beratungsgespräch von geschulten Beratern und Beraterinnen ausgestellt. Für das Beratungsgespräch sind folgende Unterlagen mitzubringen:
  1. ein gültiger Lichtbildausweis (Personalausweis, Führerschein, Reisepass)
  2. der Einkommenssteuerbescheid vom letzten oder vorletzten Jahr
  3. eine Aufenthaltserlaubnis, sofern Sie kein EU-Bürger sind
Höhe der Förderung:
Der Prämiengutschein deckt 50% der Weiterbildungsgebühren.
Kontakt Kaufmännische Weiterbildung:

Cornelia Fauß

Sachbearbeiterin
Telefon 0681 5809-132
Fax 0681 5809222-132

Kontakt Technische Weiterbildung und Meistervorbereitung:

Karin Spellmeier

Sachbearbeiterin
Telefon 0681 5809-181
Fax 0681 5809222-181