© contrastwerkstatt/fotolia.de

© contrastwerkstatt/fotolia.de

Auslandsmärkte erfolgreich angehen


Auslandsmärkte erfolgreich angehen - Chancen für deutsche Handwerker

In einem Wirtschaftsumfeld, das mehr und mehr international ausgerichtet ist, lohnt es sich auch für Handwerksunternehmer, über Chancen und Möglichkeiten neuer Märkte nachzudenken.

Deutsche Handwerksleistungen und -produkte genießen im Ausland hohes Ansehen. Sie stehen in der Regel für gute Qualität, Präzision und Pünktlichkeit. Eine Auslandstätigkeit bietet Betrieben die Möglichkeit, neue Absatzmärkte, Kunden und Lieferanten zu erschließen und Arbeitsplätze zu sichern. Sie kann durch die breitere Streuung der Aufträge auch eine Risikoverteilung und höhere Gewinnmargen bedeuten.

Die Außenwirtschaftsberatung unterstützt Sie bei einem Einstieg ins Auslandsgeschäft, indem sie Sie u.a. bei der Planung begleitet und über einzuhaltende Formalitäten und länderspezifische Besonderheiten informiert. Aber nicht nur Neueinsteigern steht die Außenwirtschaftsberatung zur Verfügung, auch Unternehmen, die bereits Erfahrungen im Auslandsgeschäft haben. Hierzu gehört die Bereitstellung von Länderleitfäden und Merkblättern, die auf Anfrage kostenfrei zur Verfügung gestellt werden. Informationsmaterialien speziell zu Frankreich und Luxemburg finden Sie auf den entsprechenden Themenseiten.
 

Auftragsabwicklung im Ausland

Trotz des freien Waren- und Dienstleistungsverkehrs innerhalb der Europäischen Union müssen Sie bei Aufträgen im Ausland eine Reihe von länderspezifischen gesetzlichen Vorschriften und Formalitäten beachten. Dies gilt umso mehr, wenn Sie in Drittstaaten außerhalb der EU tätig werden möchten. Bereits bei der Angebotsabgabe sollten Sie eventuell anfallende Meldekosten und Genehmigungsgebühren in die Kalkulation einbeziehen. Die Außenwirtschafts- und Messeberatungsstelle gibt Ihnen wertvolle Hinweise zu Anmeldeformalitäten, Zahlungsmodalitäten, Zollregelungen und Warenlieferungen. Bei der Durchführung von Dienstleistungsaufträgen informieren wir Sie über:
 
  • Länderspezifische Besonderheiten
  • Melde- und Genehmigungspflichten
  • Arbeitsrechtliche Bestimmungen
  • Arbeitssicherheit
  • Steuern (Umsatzsteuer, Einkommensteuer)
 
Da sich die gesetzlichen Regelungen immer wieder ändern, wird auch Unternehmen, die schon im Ausland tätig waren, empfohlen, sich vor einem erneuten Einsatz über aktuelle Entwicklungen bei der Außenwirtschaftsberatung zu informieren.

Aktuelles

Messebeteiligungen


Messebeteiligungen erschließen neue Märkte

 
Viele Handwerksbetriebe beschäftigen sich mit der Frage, ob eine Messebeteiligung für sie zweckmäßig ist. Der organisatorische und finanzielle Aufwand wirken hierbei oft abschreckend. Die Zahlen sprechen allerdings für sich: In Deutschland steigt die Zahl der Aussteller auf den jährlich rund 150 – 170 internationalen und nationalen Messen und Ausstellungen kontinuierlich an. Im Jahr 2016 wurden rund 190.000 Aussteller verzeichnet, darunter die meisten marktführenden Unternehmen der jeweiligen Branche. Gleichzeitig sind rund 85% der Aussteller kleine und mittlere Unternehmen; sie nutzen oft mit großem Erfolg das Marketinginstrument „Messe“ für den Ausbau ihres Geschäfts: Gerade im Bereich des Kundenkontakts kann der Betrieb die eigenen Produkt- und Unternehmensvorteile, wie z. B. Zuverlässigkeit, guter Kundendienst und hohe Produktqualität, real erfahrbar machen. Zudem werden viele insbesondere innovative Produkte und Dienstleistungen zunehmend erklärungsbedürftig, Erfahrungsaustausch und persönliches Vertrauen gewinnen an Bedeutung. Auf einer Messe können Handwerksbetriebe individuell auf die Kundebedürfnisse eingehen, sowohl bei potentiellen Neu- als auch bei Stammkunden. Viele Betriebe nutzen die Kundengespräche auch, um die dort erhaltenen Informationen für Produktentwicklungen einzusetzen und Veränderungen in der Kundenstruktur und im Kaufverhalten zu identifizieren.
 
Messen haben deshalb auch im Online-Zeitalter nicht an Bedeutung eingebüßt. Voraussetzung für einen Messe-Erfolg ist die Auswahl des „richtigen“ Messeformats, d. h. der Messe, die den eigenen Zielen am besten entspricht sowie eine optimale Vorbereitung. Dazu gehören neben der Auswahl des Standpersonals auch der gezielte Einsatz von Werbemitteln zur Ansprache potentieller Besucher sowie die systematische Erfassung und Nacharbeit der Messekontakte.
 
Die Außenwirtschafts- und Messeberatungsstelle bietet Ihnen Unterstützung bei der Auswahl geeigneter Messen und Messeplätze sowie für alle organisatorischen Fragen einer Messebeteiligung und informiert über aktuelle Fördermöglichkeiten bei einer Messebeteiligung.

 

Haus & Garten Messe Saar

 
Bei der „Haus & Garten Messe Saar“ handelt es sich um ein junges Messekonzept der Saarmesse GmbH, das im Jahr 2017 in enger Kooperation mit der Handwerkskammer und saaris startete. Die themenfokussierte Messe rund ums Bauen, Renovieren, Garten und Gestalten bietet insbesondere den saarländischen Handwerksbetrieben eine hervorragende Möglichkeit, ihre Qualitätsprodukte und Dienstleistungen zu präsentieren.
 
Die nächste „Haus & Garten Messe Saar“ findet vom 17.- 19. April 2020 wieder im E-Werk statt. Mehr Informationen finden Sie unter www.hausundgarten-saar.de und auf der Facebookseite „HAUS & GARTEN MESSE SAAR“.
 

Ansprechpartner


Ansprechpartnerin

Sabrina Rüther

Außenwirtschafts- und Messeberaterin
Telefon 0681 5809-145
Fax 0681 5809-222-145

Sekretariat

Kristina Mann

Sekretärin Bereich Unternehmensberatung und Handwerkerforum - jung und innovativ
Telefon 0681 5809-140
Fax 0681 5809222-140